Die Ranger

Seit Jahrtausenden leben wir mitten unter euch.


Ihr seht uns, jeden Tag, überall. Wir leben in Pflanzen, Tieren und Menschen. Ein Individuum besteht immer aus einem Körper und einem Bewusstseinsmolekül, das eine feste Bindung mit dem Körper eingeht und überall auf feinstofflicher Ebene Einfluss nimmt. Einige von euch spüren, dass es mehr gibt als den Körper, der nach dem Tod verrottet und vergeht. Ihr nennt es Seele, Geist, Bewusstsein, Psyche oder Anima. Doch ist es kein Wissen, sondern nur eine Ahnung, die euch im besten Fall leitet und euch hoffen lässt. Im schlimmsten Fall negiert und ignoriert ihr es.

 

Bei der Geburt eines irdischen Körpers verbindet sich ein Bewusstseinsmolekül mit diesem, und es kommt zu einem Wechselspiel zwischen Körper und Seele. Beim Tod des Körpers löst sich die Seele und kann sich einen neuen Bindungskörper suchen.

 

Warum ihr bisher noch nie Hinweise auf dieses Molekül gefunden habt?

Ihr seid nie auf die Idee gekommen, danach zu suchen.

Eure Messinstrumente sind nicht fein genug.

Wir haben es verhindert.

 

 

Der Kern eines Individuums, das, was gemeint ist, wenn man „Ich‟ sagt, ist die Seele, sie prägt den Charakter eines Lebewesens. Doch auch der Körper wirkt seinerseits auf das Molekül ein, sodass die Seele nach dem Tod des Körpers - kaum wahrnehmbar, aber dennoch - verändert weiterzieht.

Um mit euren Worten zu sprechen: Die Seele kann dazulernen und sich weiterentwickeln.


Jedes Lebewesen verbindet sich bei der Geburt mit einem Seelenmolekül. Ein Seelenmolekül kann sich an jeden Körper binden, es gibt keine spezifischen Seelen für Hunde, Fische oder Ameisen. Mit jeder Bindung lernt die Seele dazu. Je vielfältiger die Erfahrungen sind, desto besser.


Doch im Unterschied zu allen anderen Bewohnern des Universums können sich die Seelen dieses Planeten nicht an die Leben erinnern, die sie in anderen Körpern geführt haben. Eure Bewusstseinsmoleküle können keine Erinnerungen speichern, diese werden gelöscht, sobald sie sich mit einem neuen Körper verbinden, und ihr fangt wieder bei Null an.

 

Wenn ihr euch erinnern würdet, wärt ihr vielleicht nicht dort, wo ihr heute seid.

Wer könnte noch Fleisch essen, nachdem er einmal das Leid eines Tieres erfahren hat, das vom Menschen nur als Nahrung betrachtet wurde?