Talbert

Ob ich von dieser Sache mit dem Virus gehört habe?

Hören Sie mir bloß auf damit! Meine Tochter lag mir bei ihrem letzten Besuch ständig damit in den Ohren.

Aber ehrlich gesagt, habe ich selten so einen Schmarrn gehört.

 

Ein Virus, das die Menschheit vernichten soll? Diese Idioten lassen sich echt immer etwas Neues einfallen. Als würde der Klimawandel nicht reichen. Dabei haben sie damit doch schon genug Leute hysterisch gemacht. Aber wissen Sie, was ich glaube? Diese Behauptung, dass wir an diesem Klimawandel Schuld sein sollen, ist nur ein Versuch, uns unser Leben und unseren hart erarbeiteten Wohlstand madig zu machen. Auf einmal soll der ganzer Fortschritt und alle technischen Errungenschaften schlecht sein? Hallo? Erinnert sich vielleicht noch jemand daran, wie es früher war, als es keine Waschmaschinen, keine Autos, keine Kühlschränke, keine Zentralheizung gab? Ich möchte Mila mal sehen, wie sie ohne das alles auskommt.

 

Verzichten, sagt sie, wir müssen alle mehr verzichten. Wir würden alle viel zu viel verbrauchen und dadurch die Erde zerstören. Seit neuestem ist sie auch Veganerin. Als ich mit ihr Burger mit Pommes essen gehen wollte, wie wir es immer getan haben, ist sie mir fast an die Gurgel gegangen, und als sie in mein neues BMW Coupé einsteigen sollte, zog sie ein Gesicht, als würde sie den Wagen am liebsten persönlich zertrümmern. Und so ging das pausenlos weiter. Sie hat kaum ein gutes Haar an irgendwas gelassen. Mein Haus ist viel zu groß für mich. Ich esse zu viel Fleisch. Ich benutze zu viel Plastik. Und meinen Job findet sie plötzlich richtig ekelhaft. Wer Autos baut, kann auch gleich Bomben bauen, hat sie gesagt. Da ist mir dann der Kragen geplatzt. Sie kann ja meinetwegen machen, was sie will. Sie ist schließlich noch ein Kind, da glaubt man doch jeden Scheiß, den irgendwelche Idealisten und Weltretter so hinausposaunen. Aber sie mit ihren vierzehn Jahren will mir erzählen, wie ich mein Leben zu leben habe? Soweit kommt das noch. Das habe ich ihr auch so gesagt. Okay, kann sein, dass ich etwas grob war - danach hatte sie ein paar Tränen in den Augen, aber immerhin war sie danach eine Weile still.

 

Ihr klaut uns die Zukunft, schniefte sie irgendwann.

 

Ja klar, ich persönlich bin verantwortlich für alles Elend auf der Welt oder was?

Wenn irgendjemand meint, die Welt retten zu müssen und gerne in einer unbeheizten Bude hausen und sich nur noch in Lumpen kleiden will – bitte schön. Aber die sollen mich bitte schön damit in Ruhe lassen. Und es ja nicht wagen, mir meinen M240i madig zu machen. Oh Mann, an der Entwicklung von diesem Wagen war ich als Ingenieur selbst beteiligt, ich kenne die Technik, die da drin steckt, besser als meinen eigenen Arsch. Wenn ich nur daran denke, wird mir echt richtig heiß. Der BMW M240i xDrive Coupé aus der Performance Edition ist nicht irgendein Auto, es ist das Auto schlechthin. Der M240i ist das kompromisslos sportlich ausgelegte Fahrwerk des M2. 340 PS, von null auf 100 km/h in 4,4 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von abgeregelten 250 km/h, Leistungsgewicht von 6,2 Kilogramm pro Kilowatt, Radstand 2,69 Metern. Der nimmt selbst die engsten Kurven spielend, in denen die anderen schon längst über die Leitplanke fliegen. Der Reihensechszylinder kommt schon ab 1.520 U/min richtig in Fahrt und entfaltet das volle Drehmoment von 500 Newtonmetern. Dieser samtig-sonore Klang des Turbo-Triebwerks, nie prollig, nie aufdringlich, aber immer da: Los. Nimm. Mich. Jetzt!

 

Sorry, ich gerate ins Schwärmen. Aber Autos sind nun mal meine Leidenschaft. Deswegen regt es mich ja auch so tierisch auf, wenn alle möglichen Leute mitreden wollen, die mit ihrer alten Gurke von A nach B fahren, aber keine Ahnung von der Technik haben. Diese bescheuerte Diskussion um das Tempolimit zum Beispiel, die jedes Jahr mindestens einmal aufkommt! Was soll das bringen, wenn alle mit Tempo neunzig hinter Muttchen am Steuer herzuckeln und sich damit ihren Motor ruinieren? So ein BMW ist ein Rennpferd, kein Bierkutschengaul, der will rennen, der will raus, der will frei sein! Wozu hat Gott die Autobahnen erschaffen, wenn nicht zum Vorwärtskommen? Und dann hat man ständig diese Ökospinner vor sich, die einen permanent ausbremsen, weil sie jetzt unbedingt im Schneckentempo diesen Laster überholen müssen. Und sich aufregen, wenn ich mal kurz signalisiere: Hallo, ich will vorbei.

 

Nee, gehen Sie mir bloß weg mit diesen Spinnern. Das sind doch dieselben, die jetzt auch diesen Scheiß mit dem Virus für bare Münze nehmen. Das Ende naht! Hu, da fürchte ich mich aber! Mit genau demselben Spruch stehen die Zeugen Jehovas regelmäßig vor meiner Tür. Glauben Sie etwa, die machen mir Angst, diese durchgeknallten Luschen?

 

Okay, dass diese Botschaft in allen möglichen Sprachen aufgetaucht ist – alle Achtung, da hat sich jemand gewaltig ins Zeug gelegt. Aber unmöglich ist so was nicht. Man braucht nur genügend Übersetzer und Nerds und Geld, um diese Leute zu bezahlen. Daraus jetzt einen Beweis zu stricken, dass an der Geschichte was dran sei … Nee, Leute, sucht euch jemand anders, den ihr verarschen könnt.

 

Ob ich gehört habe, dass Wissenschaftler tatsächlich ein Virus gefunden haben? Klar hab ich davon gehört. Na und? So weit ich weiß, ist das Virus völlig harmlos. Herpes oder so was … kenne ich von meiner Ex-Frau, die hatte das ab und zu. Voll die dicke Lippe, und küssen ging in der Zeit auch nicht. Aber das kam am Ende sowieso immer seltener vor. Und so was soll jetzt die Menschheit ausrotten? Dass ich nicht lache.

 

So, jetzt muss ich aber los. Heute Abend kommt noch Formel 1 im Fernsehen, das darf ich nicht verpassen … Das ist ja auch so eine Geschichte, die sie einem schlecht machen wollen. Meine Ex hat auch immer rumgezickt und sich darüber aufgeregt. „Sinnlos im Kreis fahren, Energie verschwenden und die Luft verpesten‟, hat sie das genannt. Aber die hat ja keine Ahnung! In der Formel 1 wird die Technik getestet, von der später alle profitieren. Die Hybridtechnologie wäre ohne die Formel 1 noch längst nicht so weit. Oder die Konnektivität. In einem modernen Formel-1 Auto sind Hunderte von Sensoren verbaut, die ständig Daten erfassen - bei einer Geschwindigkeit von 350 km/h, in staubiger und vibrierender Umgebung. Und dann müssen diese Daten auch noch möglichst schnell an die Techniker weitergegeben werden. Von diesen Entwicklungen profitiert unter anderem die Smartphone-Technik. Anschließend müssen die Daten auch noch ausgewertet werden. Formel-1-Teams investieren stark in Bereiche wie Datenwissenschaft, Maschinenlernen und künstliche Intelligenz - also die gleichen Technologien, die auch in vielen anderen datenintensiven Branchen immer wichtiger werden.

 

Das sind die Dinge, die uns weiterbringen und die Probleme von heute lösen: Technik und Innovation. Kluge Köpfe, die nach vorne schauen und sich trauen, Visionen zu haben. Die Leute, die ein Zurück zur Natur propagieren haben ja keine Ahnung. Sieben Milliarden Menschen sollen wieder zu Höhlenbewohnern werden, damit die Feldhamster und die Eisbären nicht aussterben?

 

Na vielen Dank auch. Das möchte ich sehen.